25.11.2022 Technischer Einsatz

Am frühen Nachmittag kam es auf der B 94 Ossiacher Bundesstraße zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Fahrzeug übersah während eines Überholmanövers nach derzeitigem Erkenntnisstand ein anderes, gerade abbiegendes Fahrzeug. Das überholende Fahrzeug kollidierte in Folge seitlich mit dem abbiegende Fahrzeug. Dadurch wurde dieses nach links in den Graben geschleudert und überschlug sich mehrmals, die Insassen wurden dabei teilweise schwer verletzt, ein Fahrzeuginsasse musste mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Das andere Fahrzeug schleuderte darauf hin nach rechts aufs Bankett, stürzte jedoch nicht auf die darunterliegende Wiese. In diesem Fahrzeug blieben die Insassen glücklicherweise unverletzt.
Die Aufgabe der Feuerwehren war es die verunfallten Fahrzeuge zu sichern. Ausgetretene Betriebsmittel konnten gebunden werden, die Straße wurde nachdem die Unfallfahrzeuge durch ein privates Abschleppunternehmen abtransportiert worden waren vollständig gesäubert, im Anschluss konnte die Straße für den Verkehr wieder freigegeben werden. Die B 94 musste für die gesamte Einsatzdauer vollständig gesperrt werden.

Im Einsatz standen:
KDOF, RLFA 2000, SRF-K
Feuerwehr Glanegg - Maria Feicht
Feuerwehr Liebenfels
Feuerwehr Treffelsdorf
Feuerwehr Zweikirchen
Rotes Kreuz mit Notarzt
Notarzthubschrauber Christophorus 11
Polizei
Privates Abschleppunternehmen

Privacy Preference Center

Necessary

Advertising

Analytics

Other