Fachbereich Funk

Fachbereich Funk

Naturgemäß ist Kommunikation in vielen Bereichen unseres Lebens unverzichtbar, so auch in einer Feuerwehr. Um dies sicherzustellen, wurde für das Kärntner Feuerwehrwesen vor Jahrzehnten ein eigenes (und das einzig richtige! 2m - analog) Funknetz erstellt.

Für den Laien:
Jeder der 10 Feuerwehrbezirke verfügt über einen eigenen Alarmierungskanal. Der
Sprechverkehr, wie bei Einsätzen oder Übungen üblich, erfolgt auf Abschnittskanälen
(Glantal, Gurktal, usw.).

In der Feuerwehr St. Veit an der Glan verfügt jedes Fahrzeug über das notwendige Equipment um mit anderen Einheiten per Funk in Kontakt zu treten.
Unsere Mitglieder werden im Einsatzfall durch Personenrufempfänger ("Piepser")
alarmiert (ca. 60 der Marke Swissphone).

Sollte "der Hut brennen" wird auf das Auslösen der 6 Sirenen zurückgegriffen, welche auch für den Zivilschutz Anwendung finden.
Eine dieser Sirenen befindet sich auf unserem Schlauchturm und ist notstromversorgt, um bei Katastrophen und dem möglichen Netzausfall auch noch zu funktionieren.

Aufgaben des Funkbeauftragten:

  • Überprüfung, Wartung und Verwaltung von Personenrufempfängern, Funkgeräten, usw.
  • Programmierung der Personenrufempfänger
  • Beschaffung von Neugeräten und Ersatzteilen
  • Aus- und Weiterbildung der Feuerwehrmitglieder im Bereich Funk
  • Regelmäßiges Prüfen und Laden von Akkus

Kommentare sind deaktiviert

Privacy Preference Center

Necessary

Advertising

Analytics

Other